Systemische Beratung

Coaching . Supervision

Telefon 0731.38 85 414
Fax 0731.38 85 413
Email  

Akademische Supervisorin
Ute Dautenheimer

Profil

Studium der Sozialpädagogik, an der Ev. Fachhochschule Ludwigshafen, Dipl. Sozialpädagogin (FH).
Analytische Sozialtherapeutin / 3 jährige Zusatzausbildung
Supervision und Coaching / 6 semestriger Lehrgang universitären Charakters in: Akademie für Sozialarbeit Vorarlberg, Fachhochschule für Technik und Sozialwesen Ravensburg-Weingarten, Fachhochschule für Wirtschaft und soziale Arbeit St. Gallen-Rorschach
Fortbildungen (fachspezifisch) im psychosozialen Bereich, systemischer Aufstellungen, Qualitätsmanagement im Gesundheits- und Sozialwesen und interkulturelle Kommunikation.
Personal-und Organisationsentwicklung- Betriebliches Eingliederungsmanagement-Demografische Entwicklung- Gender Mainstreaming

Beruflicher Hintergrund

seit 2001 in freier Praxis tätig, Mitglied der DGSv
seit 2004 Mitarbeiterin in der kommunalen Personalentwicklung in Teilzeit
26 Jahre als Sozialpädagogin in Modellprojekten und in verschiedenen Beratungsstellen tätig.
7 Jahre als Therapeutin in der Psychosozialen Beratung und Behandlung von Suchtkranken und deren Angehörigen tätig.
4 Jahre als Dozentin für „Soziale Gemeinwesenarbeit“ an der Berufsakademie Heidenheim
6 Jahre Projektberaterin und Fortbildnerin in der Gemeinwesenarbeit
7 Jahre ehrenamtliche Arbeit im Vorstand, Beraterkreis von Kindergarten und Schule.
4 Jahre als Beraterin in der Personalentwicklung und Organisationsentwicklung von Non-Profit- Organisationen.

Feldkompetenz in verschiedenen Anwendungsfeldern

Beratung von Konzepterarbeitungsprozessen und Entwicklung von Maßnahmen:

Kinder und Jugendhilfe / Kindertagesstätten;
  • Organisationsentwicklungsprozess in Kindertagesstätten
  • Teamentwicklung, Fallsupervision, Coaching und Konfliktmoderation
  • Modellprojekt „Emi 20“ für arbeitslose Jugendliche.
  • Modellprojekt „Sibille“, für ausländische Mädchen zwischen Schule und Beruf.
  • Projekt Interkulturelle Erziehung- Förderung der muttersprachlichen Kompetenz im Kindergarten.
Integration / Migration
  • Beratung von Vereinen im Integrations-und Migrationsbereich
  • Coaching, Konfliktmoderation
  • Projekt Ziel: Beruf- Berufsorientierung für ausländische Frauen.
  • Projekt „Integration für Zuwanderer des Innenministeriums Ba-Wü“.
  • Projekt „Berufliches Qualifizierungsnetzwerk für junge Migrantinnen und Migranten BQN“
Fort- und Weiterbildung
  • Gender Mainstreaming in der öffentlichen Verwaltung
  • Projekt "Berufsforum Sozialarbeit" an der Volkshochschule Ulm
  • Projekt "Beruf und Familie" - Wiedereinstieg in den Beruf

Beratung und Durchführung von Bürgerbeteiligungsprojekten:

  • Projekt „Aktivierende Befragung in der Weststadt“
  • Projekt „Jugendbefragung in Langenau.“
  • Stadtteilprojekt „OASE 65“ (Internationales BewohnerInnenprojekt bis zur Vereinsgründung)
  • Jugendbefragung für die Stadt Erbach
  • Beratung von Regionalen Planungsgruppen im Stadtteil
  • Moderation von Klausurtagen und Bürgerversammlungen

Beratungsdienst, Dienstleistungsunternehmen

Erfahrungen mit Führungscoaching, Teamentwicklung, Fallsupervision und Konfliktmoderation.
Begleitung von Organisationsentwicklungsprozessen

Veröffentlichungen

  • "Über Stock und über Stein" Sprachverband
  • "Beratung als Empowerment" - Systemische Beratung im Kontext von Gemeinwesenarbeit
  • "Von Einer die Auszog die Aktivierung zu lehren" im Handbuch "Aktivierender Befragung" ISBN 3-928053-82-5
  • Diplomarbeit "Versuch eines Vergleichs außerfamiliärer Sozialisationsformen"
  • Arbeit zur staatlichen Anerkennung "Außerschulische Jugendarbeit im Rahmen des Modellprojektes"
  • Abschlussarbeit zur Anerkennung als Sozialtherapeutin, "Fallarbeit: Borderline - Patientin"
  • Dokumentation zur Fachtagung: "Fremdsein und Gesundheit", im Auftrag der Heinrich-Böll-Stiftung

Referenzen

Referenzen werden auf Anfrage mitgeteilt.

Qualitätsnachweis

Supervision unterstützt und sichert die Qualität in Arbeitsfeldern, in denen Kooperation und Kommunikation von Menschen zentral für das Gelingen der Arbeit sind. Umgekehrt gilt es ebenso, die Qualität von Supervision und Beratung zu sichern. Hierfür stellt die DGSv Qualitätskriterien von Supervision und Beratung zur Verfügung.

Qualitätsnachweis 2017 der DGSv
Qualitätsnachweis 2016 der DGSv
Qualitätsnachweis 2015 der DGSv
Qualitätsnachweis 2014 der DGSv
Qualitätsnachweis 2013 der DGSv
Qualitätsnachweis 2012 der DGSv
Qualitätsnachweis 2011 der DGSv
Qualitätsnachweis 2010 der DGSv
Qualitätsnachweis 2009 der DGSv
Qualitästnachweis 2008 der DGSv

 

Ute Dautenheimer